Ehrungen durch verschiedene Institutionen

 

Während des internationalen Wisentkongresses in Kiermusy erhielt

der Leiter des Wisentgeheges Hardehausen für seine Arbeit zum

Schutz und Erhalt des Wisents eine Urkunde und eine Wisentskulptur.

 

           

v.r.n.l.: Vizepräsident Kajetan Perzanowski überreicht Rainer Glunz

          eine Wisentskulptur nebst Urkunde:

 

 

         Übersetzung des Urkundentextes:


 

Im Jahr 2008 feierte das Wisentgehege Hardehausen den 50. Geburtstag.

Beim abendlichen Festakt wurde der Gehegeleiter Rainer Glunz für seine

Arbeit im Wisentgehege mit der Silbernen Wisentpatenschafts-Urkunde

ausgezeichnet. Der Leiter des Landesbetriebes Wald und Holz NRW,

Frank-Dietmar Richter, überreichte die vom nordrheinwestfälischen Minister

für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Eckhard Uhlenberg unterzeichnete Urkunde.

 

      

              v.r.n.l.:                 Frank-Dietmar Richter, Rainer Glunz

 

        


 

Nach oben